eSALSA
eService-Agentur im Land Sachsen-Anhalt
Ausgangslage

This is English. Die Hochschulen im Land Sachsen-Anhalt haben sich bezüglich der Digitalisierung von Lehre unterschiedlich orientiert und entwickelt, wobei Herausforderungen als auch Leuchtturmprojekte zu konstatieren sind. Dabei sind die Kompetenzen hinsichtlich digitalisierter Lehr-/Lern- sowie Prüfungsszenarien an den Hochschulen unterschiedlich ausgeprägt und verortet. Um die nachhaltige Weiterentwicklung der Digitalisierung in den Hochschulen zu koordinieren, sollen in einem auf Transfer und Synergie beruhenden Verbundprojekt die Grundlagen für eine landesweite Koordinierungsebene im Bereich Digitalisierung der Hochschulbildung geschaffen werden.

Projektidee

Die Stiftung “Innovation in der Hochschullehre” fördert von 2021 bis 2024 das Verbundprojekt eSALSA (eService-Agentur im Land Sachsen-Anhalt). Das Ziel von eSALSA ist, die Voraussetzungen für eine effiziente digitale Unterstützung der Hochschulbildung im Land an allen Hochschulstandorten zu schaffen, diese weiterzuentwickeln und nachhaltige Strukturen in den Bereichen technische Ausstattung sowie Unterstützung und Qualifizierung von Lehrenden zu etablieren. Durch die Schaffung gemeinsamer Servicesstrukturen im Bereich digital gestützter Hochschullehre und dem fortwährenden Austausch zwischen allen Projektpartnern werden die unterschiedlichen Expertisen im Land gebündelt und Synergien genutzt, die der Qualitätsentwicklung der Hochschullehre in Sachsen-Anhalt dienen sollen. Die Schwerpunkte des Projektes umfassen die Themenbereiche „E-Prüfungen“, „hybride Lehr-/Lernszenarien“ und „Online-Qualifizierungsangebote“.

Ziele

Ausgehend von den gemachten Erfahrungen werden die bestehenden wie auch die erprobten Lehr-, Lern- und Prüfungssettings innerhalb der Hochschule weiterentwickelt und in neue Kontexte übertragen. Entwickelte Bildungsressourcen werden als Open Educational Ressources zugänglich gemacht.

Eckdaten
Laufzeit
    01.08.2021 – 31.07.2024
Verbundpartner*innen

Die Projektleitung liegt bei der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) und Herrn Prof. Dr. Torsten Schubert, Direktor des Zentrums für Multimediales Lehren und Lernen.

Die weiteren Projektpartner sind:

  • Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
  • Hochschule Anhalt
  • Hochschule Harz
  • Hochschule Magdeburg-Stendal
  • Hochschule Merseburg
  • Kunsthochschule Burg Giebichenstein
  • Fachhochschule der Polizei Sachsen-Anhalt
Fördermittelgebende
  • Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF, WBC2019)
  • Stiftung Innovation in der Hochschullehre
Wissenschaftler*innen:

Nadine Wegmeyer

    • Forschungs- und Entwicklungszentrum

 

    • Hochschule Magdeburg-Stendal

 

    Nadine.wegmeyer@h2.de

Prof. Dr. Michael A. Herzog

    • Wirtschaftsinformatik

 

    • Hochschule Magdeburg-Stendal

 

    michael.herzog@h2.de
Galerie