ICWL - Web Based Learning

Die ICWL ist eine jährlich stattfindende Konferenz für die Fortschritte von Online-Lernangeboten. Gründer der Konferenz ist die Hong Kong Web Society, welche die erste Konferenz in 2002 veranstaltete. Der Hauptfokus der Konferenz liegt auf den Forschungsergebnissen des technikunterstützten Lernens und daraus resultierenden künftigen Bildungstechnologien.

Vom 23. bis 25. September 2019 fand die diesjährige ICWL – 18th International Conference on Web Based Learning an der Hochschule Magdeburg-Stendal (Campus Magdeburg) statt. Ausgerichtet wurde sie in diesem Jahr von der Forschungsgruppe SPiRIT unter der organisatorischen Leitung von Prof. Michael A. Herzog und tatkräftiger Hilfe der wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen Leonore Franz und Veronika Weiß. 100 Wissenschaftler und Studenten aus 32 Ländern erschienen zu den täglichen Vorträgen, Workshops und Diskussionen. Neue Inhalte digitaler Bildungsmöglichkeiten, welche sich vor allem auf die Onlinelehre konzentrierten, wurden aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet, konstruktiv diskutiert und weiterentwickelt.

Die zuvor eingereichten Papers, als Grundlage für die Vorträge, wurden vorab vom Internationalen Programmkomitee selektiert. Insgesamt wurden fünfzehn Full Papers, sowie fünfzehn Short Papers und sieben Poster Papers für die Konferenz ausgewählt. Alle präsentierten Beiträge wurden im Anschluss im Umfang einer Springer Lecture Notes on Computer Sciences (LNCS) veröffentlicht. Die Themenbeiträge reichten von der Analyse von Lerndaten bis hin zu der Zukunft des kollaborativen Lernens.

Unter den Teilnehmern waren unter anderem zwei ausgezeichnete Keynote-Speaker an der Konferenzen beteiligt: Irwin King von der Chinese University of Hong Kong und Sabine Graf, die an der Athabasca University in Kanada doziert.

Auch in diesem Jahr wurde das thematisch passende International Symposium on Emerging Technologies for Education mit der ICWL kombiniert – eine Tradition, die seit nun 4 Jahren Bestandteil der Konferenztage ist und diese fachlich unterstützt und ergänzt.

Eine besonders interessante Debatte um Frauen der Ingenieurswissenschaften entstand im Rahmen einer öffentlichen Podiumsdiskussion „Women in Engineering – Sharing Statistics, Progress and Positive Experience“, die am Abend des 23. Septembers stattfand. Eine Darstellung der unterschiedlichen Situationen von Ingenieurinnen in Griechenland, Italien, Brasilien und Deutschland bot Anlass für einen regen Austausch, welcher auf der deutschen Seite von der Rektorin der Hochschule Magdeburg Stendal, Anne Lequy, und der Professorin für Ressourcenwirtschaft, Recycling und Nachhaltigkeit, Gilian Gerke, bereichert wurde.

Mehr Informationen unter https://events.h2.de/icwl/.