Cross Teaching in der E-Business Ausbildung

Inhalte und Ergebnisse

In einer länderübergreifender Kooperation werden seit dem Sommersemester 2010 kontinuiertlich verschiedene Lehrveranstaltungen zwischen:

  • der Hochschulen Magdeburg-Stendal,
  • der Johannes Kepler Universität Linz und der Fachhochschule Oberösterreich

mit kollaborativen Medien verschränkt und durch eine Studie mit bisher 960 Teilnehmenden begleitet. Für die Studierenden wurden Lernsituationen geschaffen, die der Realität virtueller Zusammenarbeit in globalisierten Unternehmen nahe kommen, die Medienkompetenz fördern und die gleichwohl einen akademischen Anspruch verfolgen. In den durch verschiedenste Medien begleiteten Lernsettings wurden u.a.:

Ziele der CrossTeaching Studie

Gegenstand der Studie ist u.a. die Nutzung von Daten zu Lernstilen, der Leistungsmessung, aus der quantitativen Befragung der TeilnehmerInnen, sowie der Daten aus den Lernprozessen mittels qualitativer Inhaltsanalyse. Daraus werden Erkenntnisse zur Wirkung und Funktion von verschiedenen Online oder medial unterstützten Lernszenarien (z.B. Fallstudie, Peer Review, Spielbasierte Methoden) für verschiedene Studierendengruppen gewonnen und die Lernszenarien mithilfe von Medienunterstützung weiterentwickelt. Das Projekt zielt neben der didaktischen und der fachlichen Dimension auf Diversitätsförderung und Interkulturalität.

Auszeichnungen

  • Das Projekt wurde 2018 für den internationalen 4th E-Learning Excellence Award 2018 nominiert
  • Das Szenario zum Forschenden Lernen wurde 2018 mit dem Ars Docendi Österreichischer Staatspreis für exzellente Lehre ausgezeichnet.

Wissenschaftliche AnsprechpartnerInnen/Kontakt:

  • Prof. Dr. Michael A. Herzog
  • Leonore Franz, M.A.
  • E-Mail: spirit@h2.de

Weitere Informationen finden Sie auf http://crossteaching.org.